Bewerbungstipps & Karriereberatung: Vorstellungsgespräche erfolgreich führen Teil 1

Erstellt am

An dieser Stelle stellt NBS Karriere-Coaching eine in Bewerbungsgesprächen übliche Frage vor. Was steckt hinter der Frage, was sind die Fallstricke und was sind gute Antworten?

Heute:
„Schildern Sie uns bitte Ihren Lebenslauf mit den einzelnen beruflichen Stationen und den jeweiligen Grund für Ihre berufliche Neuorientierung“

Über Ihren Lebenslauf können Sie wahrscheinlich ohne Probleme mehrere Stunden sprechen. Das kann also nicht das Ziel sein. Länger als 10 Minuten sollte die Antwort auf keinen Fall dauern, sonst schläft Ihr Gegenüber ein. Sie sollten nur die wichtigsten Stationen und Inhalte nennen. Machen Sie sich also vorher klar: Was ist der rote Faden in meinem Lebenslauf? Was sind die Dinge und Tätigkeiten, die diesen roten Faden betonen und glaubwürdig machen? Den roten Faden herauszustellen ist gerade dann wichtig, wenn er für den Leser des Lebenslaufes nicht auf den ersten Blick ersichtlich ist.

Der rote Faden zeigt sich oft in Form Ihrer Motivation, Dinge zu tun. Zum Beispiel könnte das Motiv, Menschen helfen und beraten zu wollen etwas sein, das auf den ersten Blick ganz verschiedenen beruflichen Stationen inne wohnt. Idealerweise findet sich dieses Motiv auch in dem Job, auf den Sie sich bewerben. Die passende Motivation für einen Job ist neben der fachlichen und persönlichen Eignung das wichtigste Entscheidungskrierium für Ihren zukünftigen Arbeitgeber.

Also, nehmen Sie sich vor dem Bewerbungsgespräch die Zeit und suchen Sie ihn, Ihren roten Faden. Ich wünsche Ihnen viel Erfolg und Freude beim Suchen & Finden!

Kommentieren

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*

*